Wasserflohhüpfen; #Spiele1.5 – die mit „Abstand“ besten Spiele

Spaß- und Bewegungsspiel

Vor dem Spiel werden zwei Straßen aus zehn Hüpf-Feldern parallel auf den Boden gemalt. Das sind die Wasserrosenblätter. Die Hüpffelder gehen von einer Seite des Platzes bis zur anderen. Es gibt zwei Gruppen von Wasserflöhen. Jede steht auf einer Seite des Platzes. Die Wasserflöhe stellen sich hintereinander mit Abstand auf. Auf ein Zeichen hüpfen sie auf ihrer Straße von Seerosenblatt zu Seerosenblatt und versuchen die andere Seite zu erreichen. Sobald ein Wasserfloh der anderen Seite auf der selben Höhe ankommt, sie sich also treffen, müssen sie gegeneinander Schnick-Schnack-Schnuck spielen. Es zählen die Figuren Schere, Stein, Papier, sonst keine. Der gewinnende Wasserfloh darf weiterhüpfen bis der nächste Gegner kommt. Der verlierende muss seinen Hüpfweg unterbrechen und wechselt nun zur anderen Gruppe. Erreicht ein Wasserfloh die andere Seite, darf der nächste Floh von dieser Gruppe loshüpfen. Wertungsmöglichkeiten: 1. Die größere Gruppe gewinnt nach einer bestimmten Spielzeit. (Variante ohne Verlierer) 2. Jeder Wasserfloh, der die andere Seite erreicht, erspielt einen Punkt. Nach einer bestimmten Spielzeit werden die Punkte gezählt. Hierfür bleiben die Wasserflöhe in ihrer Gruppe, auch wenn sie zwischendurch verlieren. 3. Sobald ein Wasserfloh die andere Seite erreicht, ist das Spiel für diese Gruppe gewonnen und beendet.


Worauf muss ich achten?

Grundlegende Gedanken zum Spielen mit Abstand:
• im Vorfeld Gedanken zur Hygiene machen (Hygienekonzept)
• möglichst viel draußen spielen
• Spiele mit Platzwechsel am besten im Stehen planen (Stehplätze markieren)
• Wie stellen wir sicher, dass Abstände eingehalten werden?
Markierungen am Boden (Straßenkreide, Klebeband, Teppichfliesen,...), aber auch
Gegenstände verwenden, mit denen der Abstand verdeutlicht werden kann (z.B. Besen,
Tafel-Lineal,...)
• Spielvarianten suchen, damit möglichst kein Material ausgeteilt oder weitergegeben werden
muss. Falls es doch nötig ist, wird Material usw. mit Einmalhandschuhen ausgeteilt.
• Vorher planen, welche Spiele gespielt werden sollen und wie die TN dazu angeordnet
werden müssen. Dann können im Vorfeld schon verschiedene Grundformen mit Plätzen in
den richtigen Abständen markiert werden, z.B. im Kreis, in einer Reihe.

Quelle
Quelle: vgl. Spielehighlights, ein Methodenheft der diözesanen Fachstelle Jugendarbeit und Schule https://www.kja-jugendarbeitundschule.de/

Teilnehmerzahl

Klassengröße

Dauer

10-20 Minuten

Hinterlasse eine Antwort.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.