Schoko-Brettspiel

Sich durch Fragen kennenlernen bzw. Einstimmung auf ein bestimmtes Thema

Jede/r TeilnehmerIn denkt sich drei oder mehrere einfache Fragen aus, die jede/r in der Runde beantworten kann. (Variante: Wenn’s um bestimmtes Thema geht, Fragen eingrenzen.)

Die Fragen werden auf kleine Zettel geschrieben und in Abständen auf dem Tisch in einem Oval angeordnet. Zwischen die Fragezettel werden Schokoladenstückchen gelegt. Zettel und Schokoladenstückchen sind nun Punkte eines Brettspiels. Mit einem Würfel bewegt jede/r seine/ihre Spielfigur auf dem Spielfeld nach rechts oder links, je nachdem, in welche Richtung man ziehen will.

Kommt jemand auf ein Schokoladenfeld, darf die Schokolade aufgegessen werden, kommt dagegen jemand auf ein Fragenfeld, muss die Frage beantwortet und dieser Zettel vom Spielfeld genommen werden. Die Anzahl der Felder wird dadurch immer kleiner. Bei der Lösung von schwierigen Fragen hilft die Gruppe. Es wird so lange gespielt, bis alle Felder verschwunden sind.


Quelle
Themenkoffer KJG Würzburg Idee: Rademacher/Wilhelm: Spiele und Übungen zum interkulturellen Lernen, Berlin 1991

Materialien

  • kleine Zettel
  • Stifte
  • Schokoladentaler u. ä. Spielfiguren
  • Würfel

Hinterlasse eine Antwort.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.