Namen verbinden; #SpielemitAbstand – die mit „Abstand“ besten Spiele

Ziele: Kennenlernen untereinander, Kontakte und Gemeinschaft fördern, Kommunikation untereinander fördern, Austausch und Gemeinsamkeiten finden

Die Teilnehmer*innen schreiben auf jeweils 2 kleine Kärtchen ihren Namen und befestigen diese auf einem Plakat jeweils auf der rechten und linken Seite untereinander.

Dann werden die TN aufgefordert, sich einen Gesprächspartner zu suchen. Die gebildeten Paare sollten sich im gesamten Raum verteilen, damit genügend Abstand gewährleistet werden kann und ein möglichst ´ungestörtes´ Gespräch zustande kommt. Es empfiehlt sich eine Mund-Nasen-Bedeckung während des Partnerwechsels zu tragen. Je nach Disziplin der Gruppe und Raumgröße ggf. auch während der Gespräche.

Ziel ist es über gemeinsame Interessen, Wohnort, Fachgebiete etc. ins Gespräch zu kommen und Gemeinsamkeiten zu finden. Haben die TN etwas gefunden, das sie verbindet, dann verbinden sie sich auch auf der Pinnwand miteinander:

Sie ziehen eine Linie vom eigenen Namen zum anderen und schreiben auf die Linie, was sie miteinander verbindet.
Dann wechseln die Partner*innen und wieder werden Gemeinsamkeiten gesucht. So ergibt sich nach und nach ein buntes Gruppenbild, auf das auch in der Pause immer mal wieder zurückgekommen werden kann, um ein Kennenlernen zu ermöglichen.


Worauf muss ich achten?

- Wenn es mehrere TN mit gleichem Vornamen gibt, dann auch den Anfangsbuchstaben oder gesamten Nachnamen auf den Namenskärtchen notieren
- Raum checken - Raumgröße, ausreichend Abstand zwischen den TN
- Vorbereitungszeit einplanen, um Plakat aufzuhängen, ggf. Klebestreifen vorbereiten, Material bereitlegen
- Das Plakat möglichst so anbringen, dass es von jeder Position aus zu sehen ist
- Klassengemeinschaft gut im Blick haben → Ausgrenzung von einzelnen Schüler*innen
- Genügend Zeit für die Gespräche einplanen, damit sich die TN nicht unter Zeitdruck fühlen

Grundlegende Gedanken zum Spielen mit Abstand:
• im Vorfeld Gedanken zur Hygiene machen (Hygienekonzept)
• möglichst viel draußen spielen
• Spiele mit Platzwechsel am besten im Stehen planen (Stehplätze markieren)
• Wie stellen wir sicher, dass Abstände eingehalten werden?
Markierungen am Boden (Straßenkreide, Klebeband, Teppichfliesen,...), aber auch
Gegenstände verwenden, mit denen der Abstand verdeutlicht werden kann (z.B. Besen,
Tafel-Lineal,...)
• Spielvarianten suchen, damit möglichst kein Material ausgeteilt oder weitergegeben werden
muss. Falls es doch nötig ist, wird Material usw. mit Einmalhandschuhen ausgeteilt.
• Vorher planen, welche Spiele gespielt werden sollen und wie die TN dazu angeordnet
werden müssen. Dann können im Vorfeld schon verschiedene Grundformen mit Plätzen in
den richtigen Abständen markiert werden, z.B. im Kreis, in einer Reihe.

Quelle
Diözesane Fachstelle Jugendarbeit und Schule

Teilnehmerzahl

Klassengröße

Dauer

ca. 20 - 30 Min., je nach Gruppengröße

Materialien

  • - großes Plakat,
  • - kleine Kärtchen,
  • - verschiedenfarbige Stifte,
  • - ggf. Klebestreifen oder Pinnnadeln zum Befestigen

Hinterlasse eine Antwort.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.