Gute Freundschaft-Körperübung

Rhythmische Übung mit Zweierteams. Mit anschließender Reflexion zum Thema Freundschaft.

Die Gruppe teilt sich in Paare auf. Im Hintergrund beginnt leichte Musik. Das Paar stellt sich gegenüber im Abstand von 1,5 Metern auf.

Phase 1

Ein Partner fängt an, Bewegungen zu machen und sein Gegenüber versucht diese nachzuahmen, wie ein Spiegel. Der Bewegende soll sich so bewegen, dass der andere auch folgen kann, also nicht zu schnell und nicht zu abrupt. Nach einigen Minuten werden die Rollen gewechselt und der andere Partner fängt an, Bewegungen vorzumachen.

Phase 2

Die Aufgabe besteht jetzt darin, dass wiederum einer mit Bewegungen, Mimik oder ähnlichem anfängt und der andere versucht, ergänzende, dazu passende Bewegungen zu machen.

Phase 3

Wiederum Rollenwechsel. Jetzt geht es darum, dass der Gegenüberstehende gegenteilig, widersprechend reagiert und entsprechende Bewegungen macht.

Anschließend reden zunächst die Paare darüber, wie es ihnen in den drei Phasen jeweils ergangen ist und den Schluss bildet ein kurzes Gespräch in der Gesamtgruppe.

Auswertungsanregungen

  • Ist es mir leicht gefallen, nachzumachen, zu ergänzen, zu wiedersprechen? Gab es Unterschiede?
  • Welches Gefühl hatte ich jeweils?
  • War mir die Rolle des Tonangebenden lieber oder die des Reagierenden?
  • Kenne ich solche Erfahrungen aus meinen Freundschaften?

Worauf muss ich achten?

Je mehr TeilnehmerInnen, desto länger dauert die Reflexion.
Sensibler Umgang mit dem Thema, gerade im Jugendalter sind Freundschaften ein wichtiger Bereich.
Das Spiel erfordert eine gewisse Reife der TeilnehmerInnen.

Quelle
Themenkoffer KJG Wü

Teilnehmerzahl

bis zu 20 Teilnehmer

Materialien

  • Leichte, sanfte Musik und entsprechende Player
  • genügend Platz

Hinterlasse eine Antwort.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.