Fan-Spiel; #SpielemitAbstand – die mit „Abstand“ besten Spiele

Spiel zur Auflockerung

Die Gruppe stellt sich auf. Jede*r sucht sich eine*n Gegner*in und spielt Schnick-Schnack-Schnuck. Es gibt nur die Figuren Schere, Stein, Papier. Schere sticht Papier, Papier sticht Stein, Stein sticht Schere, wie üblich.

Es wird jeweils dreimal gespielt, 2:1 gewinnt. Der Gewinner des Duells sucht sich eine*n neuen Gegner*in, der Verlierer wird zum Fan des Gewinners, schließt sich ihm an und feuert ihn beim nächsten Duell mit lautstarken Rufen, Klatschen und Jubel an. Das geht immer so weiter, bis es am Schluss ein finales Duell mit zwei großen Fangruppen gibt und ein*e Gewinner*in ausgespielt ist. 

Eignet sich gut für sehr große Gruppen. 

 

Variation unter Coronabedingungen:

Die Teilnehmenden verteilen sich im gesamten Raum oder außerhalb sehr großzügig. Wenn das Fan-Spiel draußen gespielt wird, können hier auch einzelne „Spielfelder“ mit Kreide markiert werden. Während des Spiels tragen alle TN eine Mund-Nasen-Bedeckung und halten während der einzelnen Duelle genügend Abstand. Durch Handzeichen nach oben machen sich freie Spieler*innen bemerkbar und können sich so schneller finden.

Die Verlierer*innen, die zum Fan werden, stellen sich nach und nach in einem großen Kreis am Rand auf und feuern von außen an. Somit sind die freien Mitspieler*innen besser zu erkennen und können sich besser koordinieren. 


Worauf muss ich achten?

• Raum checken - Raumgröße, ausreichend Abstand zwischen den TN

Grundlegende Gedanken zum Spielen mit Abstand:
• im Vorfeld Gedanken zur Hygiene machen (Hygienekonzept)
• möglichst viel draußen spielen
• Spiele mit Platzwechsel am besten im Stehen planen (Stehplätze markieren)
• Wie stellen wir sicher, dass Abstände eingehalten werden?
Markierungen am Boden (Straßenkreide, Klebeband, Teppichfliesen,...), aber auch
Gegenstände verwenden, mit denen der Abstand verdeutlicht werden kann (z.B. Besen,
Tafel-Lineal,...)
• Spielvarianten suchen, damit möglichst kein Material ausgeteilt oder weitergegeben werden
muss. Falls es doch nötig ist, wird Material usw. mit Einmalhandschuhen ausgeteilt.
• Vorher planen, welche Spiele gespielt werden sollen und wie die TN dazu angeordnet
werden müssen. Dann können im Vorfeld schon verschiedene Grundformen mit Plätzen in
den richtigen Abständen markiert werden, z.B. im Kreis, in einer Reihe.

Quelle
vgl. Spielehighlights, ein Methodenheft der diözesanen Fachstelle Jugendarbeit und Schule https://www.kja-jugendarbeitundschule.de/

Teilnehmerzahl

Klassengröße

Dauer

5-10 Minuten, je nach Gruppengröße

Hinterlasse eine Antwort.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.