Bibel Teilen

„Bibel teilen“ ist eine inzwischen etablierte Methode sich einem Bibeltext zu nähern.

  • Lesen: der Bibeltext muss vorgelesen werden. Das kann ein Vorleser tun. Das kann man öfters tun. Praktischer finde ich, wenn jeder den Text in der Hand hält.
  • Verweilen: Ohne zu kommentieren, ohne zu hinterfragen, ohne zu erklären, verweilen wir beim Text :
    Welche Worte sprechen mich an? Welche Worte regen mich auf? Welche Satzfetzen löse ich für mich heute heraus? Welcher Satzteil macht mir Angst? Als Möglichkeit in der Gruppe ergibt sich, dass man ganz ungezwungen Worte in den Raum spricht. Ohne Zwang. Ohne Kommentare. So oft wiederholt wie es passt. Einfach stehen lassen.
  • Schweigen: Jemand liest den Text nochmals vor. In der Stille lassen wir uns ansprechen. Was ist die Botschaft des Textes heute hier an mich? Wo tue ich mir schwer damit? Was bewegt mich, was verbinde ich mit dem Text. Wo stehe ich heute?
  • Mitteilen: Es geht nicht um Diskussion oder Bibelauslegung, es geht vielmehr darum, sich Zeit zu nehmen, auf einander zu hören, von einander zu erfahren, was einen bewegt. Das kann persönliche Botschaft jedes einzelnen sein, oder was einem auf der Seele brennt und sich am Text entzündet.
  • Klage, Bitten und Danken: Wer möchte kann Dank oder eine Bitte, Klagen oder Fragen vor Gott aussprechen. Von der Ferne könnte es an ein offenes Fürbittgebet erinnern. Nach jedem Ausspruch kann ein kurzer Liedvers gesungen werden, z.B. „Alle eure Sorgen werft auf ihn, denn er sorgt für Euch“. Abgewandelt auch: „Alle eure Fragen werft auf ihn…“.

Quelle
kja Würzburg, Methodenmappe Gruppenleiterschulungen (KLJB, kja, KJG)

Teilnehmerzahl

bis zu 10 Teilnehmer

Dauer

30 Minuten – 1 Stunde

Materialien

  • Bibel
  • Tücher
  • Kerzen

Hinterlasse eine Antwort.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.