Schlau-Lauf-Spiel

Stationsspiel, bei dem es keine Punkte sondern Geld gutgeschrieben gibt. Die Gruppe die am Ende des Spiels am meisten auf dem Sparbuch hat gewinnt.

Postenlauf mit 5 stillen und 5 besetzten Posten. Das Besondere: Es geht nicht darum, wer an jeder Station der beste ist, sondern insgesamt am meisten Geld auf dem Konto hat. Denn jede Gruppe bekommt ein “Nummernkonto” mit auf dem Weg (eine Art Sparbuch), auf dem bei jedem Posten Geld gutgeschrieben wird oder abgezogen wird. Gewonnen hat die Gruppe mit dem meisten Endkapital. Unsere Währung waren Schweizer Franken, Startkapital gab es 500,-. Zu jedem besetzten Posten gab es einen stillen Posten, der von dem Leiter mit ausgewertet wurde. Das Schöne: Einfache Auswertung für die Vorbereitungstruppe, viel Spaß. Bei der Auswertung haben wir festgestellt, dass sie mit Rechnung von genau den unten angegebenen Preisen sehr gerecht war. Und hier die einzelnen Posten:

1) Wasserstaffette

Über dem Fluss (oder Bach) ist eine stramme Leine (Wäscheleine) gespannt und mit einem Eimer bestückt, in dem sich ein Loch auf dem Grund befindet. Der Eimer wird mit einem anderen Band vom Leiter über den Fluss hin- und hergezogen. Die Gruppe (oder nur 5 davon) steht im Fluss unter der Leine mit jeweils einer festgeschnallten Konservendose auf jedem Kopf. Die Gruppe muss nun versuchen, möglichst viel Wasser aufzufangen, das aus dem Eimerloch rieselt. Das Spiel geht nicht auf Zeit, sondern ist dann vorbei, wenn die 2. Eimerladung leer ist.

[Kann auch in einer Senke oder einfach zwischen zwei Bäumen gespielt werden]

Material: Wäscheleine, doppelt so langes Band, Eimer mit Loch, Eimer ohne Loch zum Nachfüllen, Behälter zum Messen, Konservendosen mit Kopfhalterung, Lineal

Punktesystem

  • Vorgabe: mm-Anzahl der 1. Gruppe im Messbehälter = 150 Franken
  • Lastschrift: pro 1 mm unter Vorgabeergebnis = 1,75 Franken
  • Gutschrift: pro 1 mm über Vorgabeergebnis = 2,50 Franken

Leiser Posten: Klopapiertransport

Eine Klopapierrolle mit 250 Blatt wird komplett ausgerollt. Die Gruppe macht eine lange Schlange und muß das vollständig ausgerollte Klopapier über den Köpfen bis zum lauten Posten tragen. Das längste heile Stück wird nachher gewertet.

Material: 5 Klopapierrollen

Punktesystem

  • Vorgabe: 200 Blatt = 100 Franken
  • Lastschrift: pro Blatt unter 200 = 40 Rappen
  • Gutschrift: pro Blatt über 200 = 35 Rappen

2) Döner-Verhandlung

Die Gruppe hat Hunger und muß einen sehr luxoriösen Döner kaufen. Das Döner-Männli ist jedoch Geschäftsmann und verlangt einen unverschämten Preis dafür. Die Gruppe muß nun versuchen, den Preis herunterzufeilschen. Dazu hat der Döner-Mann verschiedene Vorschläge, die den Döner billiger machen: Schlachtruf singen (Je nach Lautstärke 1,50 bis 3,50 Franken), 30 Sekunden Liegestützen von 1 Person (Pro LS 10 Rappen), Witz erzählen (Je nach Lustigkeit 0,50 bis 4 Franken), usw.

Material: Döneratrappe, …

Punktesystem

  • Vorgabe: 28 Kombinationen = 50 Franken, Wortlänge: 8 Buchstaben = 50 Franken
  • Lastschrift: pro Kombination unter 28 = 2,50 Franken, pro Wortbuchstabe = 2 Franken
  • Gutschrift: pro Kombination über 28 = 2 Franken, pro Wortbuchstabe = 3 Franken

Leiser Posten: Buchstabensalat

Am Geländer hängen auf durchnummerierten Zetteln 36 Buchstaben, die man erst beim Umdrehen der Zettel lesen kann. Die Gruppe geht nach und nach über die Hängebrücke und muss sich möglichst viele Buchstaben mit den dazugehörigen Zahlen merken. Das Döner-Männli hat die Übersicht über die 36 Kombinationen und fragt die Gruppe danach. Im Anschluss hat die Gruppe 1 Minute Zeit, um ein möglichst langes im Duden oder im Lager existierendes Wort zu bilden. Gewertet wird nach richtigen Zahl/Buchstabenkombinationen und der Länge des gebildeten Wortes.

Material: 36 Zettel mit je einem Buchstaben und einer Zahl, Übersicht, Duden

Punktesystem

  • Vorgabe: 28 Kombinationen = 50 Franken, Wortlänge: 8 Buchstaben = 50 Franken
  • Lastschrift: pro Kombination unter 28 = 2,50 Franken, pro Wortbuchstabe = 2 Franken
  • Gutschrift: pro Kombination über 28 = 2 Franken, pro Wortbuchstabe = 3 Franken

3) Nudelknoten (siehe auch weiter unten in der Spielesammlung)

Die Gruppe bekommt einen Topf (oder Konserve), 3 Spaghetti, 5 Streichhölzer, 3 Zeitungsbögen und eine Gabel. Aufgabe ist, in möglichst kurzer Zeit Wasser zu holen (Fluß, Teich, Nachbar etc.), das Wasser heiß zu bekommen, die Nudeln darin weich zu kriegen und aus mindestens einer Nudel einen Knoten zu machen. Dabei empfiehlt sich, die Nudeln nach und nach aus dem Topf zu holen, da die erste Nudel eigentlich immer zu hart ist.

Material: Spaghetti, Topf/Konservendose, Streichhölzer, 15 Zeitungsbögen, Gabel, evtl. Esbitkocher

Punktesystem

Vorgabe: Zeit der 1. Gruppe = 150 Franken

  • Lastschrift: pro 1 Sekunde über Vorgabeergebnis = 5 Rappen
  • Gutschrift: pro 1 Sekunde unter Vorgabeergebnis = 6 Rappen

Leiser Posten: Schätzposten

Die Gruppe muß verschiedene Gegenstände schätzen: Wasservolumen in Weinflasche, Gewicht eines Steins, Erbsenanzahl in Einmachglas, Länge eines Stocks, Temperatur von (Fluß-)wasser.

Material: Leere Flasche Wein mit Wasser gefüllt, Stein, Einmachglas, Paket Erbsen, Stock, Thermometer

Punktesystem

  • Vorgabe: erst alles messen, pro Gegenstand = 25 Franken
  • Lastschrift: Abweichung: pro 10 ml = 25 Rappen; pro 10 g = 20 Rappen; pro 50 Erbsen = 35 Rappen; pro 1 cm = 50 Rappen; pro 1/10 Grad = 45 Rappen
  • Gutschrift: genauer Treffer = 5 Franken

4) Eier schmeißen

Die Gruppe trifft auf Wrombadschke, den Mitarbeiter des Monats, der in einem Hochsitz wohnt. Am Fuße des Hochsitzes findet sie einen Rätselzettel mit 5 Fragen in Geheimsprache, die nur Wrombadschke kennt. Bei ihm kann die Gruppe die verschlüsselte Buchstaben bekommen. Jeder Buchstabe steht auf einem Ei, die Wrombadschke der Gruppe leiht (gegen Leihgebühr) und vom Hochsitz wirft. Mindestens drei verschiedene Leute aus der Gruppe müssen die Eier fangen. Gehen sie kaputt, müssen sie bezahlt werden. Die ersten drei Eier kosten keine Leihgebühr, jedes weitere schon. Die Gruppe kann beliebig viele Eier anfordern, solange, bis das Rätsel übersetzt werden kann. Danach muß es noch gelöst werden.

Material: verschlüsselter Rätselbrief mit 5 Fragen (lagerspezifisch), Code, Eier, Edding

Punktesystem

  • Vorgabe: keine
  • Lastschrift: Leihgebühr pro Ei ab dem 4. Ei = 8,25 Franken, zerstörtes Ei = 4 Franken
  • Gutschrift: pro gelöste Rätselaufgabe bis zu 30 Franken

Leiser Posten: Rätsel

In lautem Posten integriert.

5) Stempellauf

Auf einer den Berg hinaufführenden Strecke sind sichtbar drei Kartoffelstempel mit den Buchstaben S, A und B verteilt (unten, Mitte, oben). Die Gruppe macht nun einen Staffellauf mit einem Stempelkissen als Staffelstab: Zunächst hochlaufen bis zum obersten Stempel. Beim Weg hinab muss an jeder Stempelaktion jeweils ein Körperteil, das mit dem Buchstaben des Stempels beginnt, abgestempelt werden. Insgesamt müssen die Gruppenleute nachher mindestens 8 verschiedene Körperteile abgestempelt haben. (z.B. “B” = Bauch, Brust, Bein,…).

Material: 3 Kartoffelstempel, Stoppuhr, Stempelkissen

Punktesystem

  • Vorgabe: Zeit der 1. Gruppe = 150 Franken
  • Lastschrift: pro 1 Sekunde über Vorgabeergebnis = 40 Rappen, pro verschiedenes Körperteil unter 8 = 4 Franken
  • Gutschrift: pro 1 Sekunde unter Vorgabeergebnis = 45 Franken, pro zusätzliches Körperteil über 8 = 6 Franken

Leiser Posten: Kochfrauenhymne

Die Gruppe muß ein Loblied auf die Küche / Kochfrauen singen: 1 Strophe und 1 Refrain. Die Kochfrauen verteilen nachher die Zinsen auf das Konto.

Material: keines

Punktesystem

  • Vorgabe: 1 Strophe & 1 Refrain
  • Lastschrift / Gutschrift: je nach Bewertung Zinsen zwischen 1,25 und 4,5 Prozent.
    * Der Reiz liegt in der neuen Rechnung: Nummernkonto statt nur Zeit und Meter. Geile Posten, ehrlich!

Quelle
HEINZ LIVE TOURS Sommerlager St. Felizitas Mühlenstraße 7 59348 Lüdinghausen (NRW) ferienlager@HeinzLiveTours.de
www.heinzlivetours.de

Dauer

3 - 4 Stunden

Materialien

  • siehe Text

Hinterlasse eine Antwort.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *