Erfinde den Zukunftsmenschen

Mehr Vernetzung, einfachere Aktivitätenaufzeichnung, vernetzte Kommunikation! Mit tragbaren Geräten, sogenannten „Wearables", wollen Menschen einen Mehrwert für ein erfülltes Leben. Was brauchen wir für ein gelungenes Leben? Die Aktion macht genau das kreativ zum Thema.

Mehrwert tragen
Die Gruppe sammelt auf einem Plakat bereits bekannte „Wearables“, wie Smart-Watch, Fitnesstracker, Virtual-Reality-Brille, Körperkamera, Smarte Sportkleidung, GoogleGlass-Datenbrille, etc.

Impuls
Zusammen sehen sich die Teilnehmer den Youtube-Clip „KIKA Erde an Zukunft – Musik in der Zukunft“ oder „KIKA Erde an Zukunft – Kommunikation in der Zukunft“ an.

Nachdenken
Die Gruppe hört was Jesus den Menschen für die Zukunft mit auf den Weg gegeben hat. Dazu wird folgende Bibelstelle vorgelesen:
„[…] Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben.“ Joh 10, 10

Mitdenken
In einer Gesprächsrunde diskutiert die Gruppe ihre Wünsche und Vorstellungen von einer gelungenen Zukunft:
• Wie sieht dieses „Leben in Fülle“ heute für dich aus?
• Was brauchen wir, um in der Zukunft erfüllt leben zu können?
• Welchen Mehrwert könnten „Wearables“ haben?

Erfinder sein
In Kleingruppen überlegen die Teilnehmenden, welches kleine Gerät dringend erfunden werden sollte und welchen Mehrwert, dieses dann bieten würde.

Gruppenauftrag: Welche „Zukunft-Wearables“ haltet ihr für nötig? Fertigt eine kurze Beschreibung des Apparats und seiner Funktionsweise an. Erfindet einen Namen dafür. z.B.:
#Gefühls-Projektor
Heute einfach keine Lust auf Reden? Einfach den Gefühlsregler hinter dem Ohr umstellen und schon sieht jeder über deinem Kopf die rot-schimmernde Gedankenblase „angenervt“.
#Fake-News-Warner
Die Erweiterung für deinen Netzhaut-Infoscreen legt einen pulsierenden roten Rahmen um erkannte Fake-News, die in dein
Sichtfeld kommen. Der Warner hält auch weiterführende Infos und Quellen bereit.
#Silent-Switch
Der streichelzarte Schalter auf deinem Unterarm macht die spontane Auszeit im vernetzten Leben möglich. Leg den Schalter um und alle in deiner Nähe wissen sofort, dass du „Wellness für deine  Seele“ machst. Der Rest der Welt hat gerade Pause!

Ingenieur sein
Aus Kartons, Schachteln oder anderen Bastelmaterialien können jetzt die „Zukunft-Wearables“ gestaltet werden. Eine Person aus der Kleingruppe zieht einen Einweg-Overall an und wird zum „Zukunfts-Mensch“. Mit seinen Besonderheiten wird er fotografiert und die Fotos in einer Ausstellung präsentiert.


Quelle
© Erzbischöfliches Jugendamt München und Freising. Markus Lentner, Referent für Ministrantenarbeit und religiöse Bildung.

Teilnehmerzahl

ab 6 Personen und ab 12 Jahren

Dauer

60 - 90 Minuten

Materialien

  • Plakat, Stifte, Kleber, verschieden große Kartons oder Schachteln, Einweg-Overalls, Beamer, Laptop

Hinterlasse eine Antwort.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *